Vertrauen ist gut – Kontrolle ist sicherer

Die Limitierung der Kosten ist ein zentrales Element der DTM Philosophie. Hierzu zählt neben dem konsequenten Einsatz von sogenannten Einheitsbauteilen, wie Monocoque, Getriebe oder Kupplung, auch die Limitierung der Motorenkontingente und die Begrenzung der erlaubten Anzahl an Bremsscheiben und Reifen – überprüft von den DEKRA Experten.

Apropos Reifen: Die Zuteilung aller Reifen an die Fahrer erfolgt per Losverfahren. Zusätzlich werden Reifenreferenzproben genommen, um diese dann mit Reifenproben der Bewerber chemisch zu vergleichen. So ist sichergestellt, dass die Materialeigenschaften der Einheitsreifen von Hankook nicht verändert werden und keine Wettbewerbsvor- oder nachteile entstehen.

Overnight Parc Fermé und Reifen-Parc Fermé sind ebenfalls Maßnahmen zur Kosteneinsparung und Erhöhung der Chancengleichheit. Dadurch werden Personalkapazitäten limitiert und jedes Team hat die gleichen Voraussetzungen zur Vorbereitung der Fahrzeuge. Sowohl die 18 Fahrzeuge als auch die laut Reglement freigegebenen Reifensätze pro Fahrer werden jeweils von Freitag auf Samstag (8 Reifensätze) und von Samstag auf Sonntag (6 Reifensätze) verplombt.

Die Überwachung obliegt selbstverständlich DEKRA – die Ersten am Morgen und die Letzten am Abend, wenn die Versiegelungen der Reifen und Fahrzeugabdeckungen überprüft werden und dem Renndirektor anschließend die Einhaltung der Vorschriften gemeldet wird.

Videos

NÄCHSTE RENNEN
Bilder DTM
Jetzt teilnehmen